© Sammlung Generali Foundation - Dauerleihgabe am Museum der Moderne Salzburg

Andrea Fraser

Official Welcome (Kunstverein Hamburg, September 9, 2003), 2001/2003

Video, Farbe, Ton, 30 min Handlung, Regie und Darstellerin: Andrea Fraser "Official Welcome wurde beauftragt von und erstmals aufgeführt in der MICA Foundation, New York, November 2001". Sammlungen Barbara und Howard Morse, Andrea Fraser
Official Welcome wurde von der MICA Foundation in Auftrag gegeben und fand zum ersten Mal im November 2001 vor einem Publikum aus geladenen Gästen im Haus von Barbara und Ho-ward Morse, den Gründern von MICA, in New York statt. Zum Programm von MICA gehört die Förderung eines Großprojektes pro Jahr, das im Hause der Morses mit einer "offiziellen Begrüßung" vorgestellt wird. Für Official Welcome wurde diese Form für das Projekt selbst verein-nahmt. Die Performance beginnt, indem die Künstlerin ihren Mäzenen und Gastgebern fand und die Arbeit der Stiftung würdigt. Unmerklich allerdings wandelt sich die Position der Künstlerin vom Sprechen über ihre Förderer zum Sprechen in der Rolle ihrer Förderer - und zwar über sich selbst. Sie wechselt die Rollen weiter und spielt dabei neun verschiedene Künstler/Mäzene-Paare durch, wobei sie einem Skript folgt, das auf Fragmenten von Künstlerauskünften und -interviews, Persönlichkeitsprofilen von Sponsoren, Aufsätzen von Kunstkritikern sowie sal-bungsvollen Reden von Kuratoren basiert. Official Welcome ist der Versuch der Thematisierung des von Künstlern als wesentlich empfun-denen Wunschs und Widerspruchs, geliebt, bewundert und unterstützt zu werden, obwohl man Kritik übt und Grenzen überschreitet. Indem die Künstlerin neun verschiedene Konstellationen abschreitet, entwickelt sich innerhalb der Performance eine Art Morphologie jener Widersprü-che, ein Katalog des Zusammenspiels von Vorstellung und Ehrlichkeit, Zynismus und Selbstein-satz, Verweigerung und Ambivalenz, das sich durch die Rituale der Würdigung menschlicher Leistungen in der Kunst zieht. Bei Official Welcome handelt es sich um eine "situationsbezogene" Performance, die so konzi-piert war, dass sie auf verschiedene Orte anzuwenden ist. Während der Grundstock des Scripts unverändert blieb, wurde die "Einführung" für spätere Performances umgeschrieben. So bittet die Künstlerin jeden, der sie mit dieser Performance zu sich einlädt, einige Absätze über ihre Arbeit und die speziellen Gründe für die Einladung zu verfassen. Dieses Material wird dann wie-derum in die neue Einführung integriert. Official Welcome wurde mit neuer Einführung auf der Grundlage eines Textes von Yilmaz Dzie-wior anlässlich der Eröffnung der Ausstellung von Andrea Fraser im Kunstverein in Hamburg aufgeführt. Während der Dauer der Ausstellung wurde ein Video neben dem Eingang zur Aus-stellung projiziert, das diese Performance dokumentierte. (Andrea Fraser)
GF0030204.00.0-2004
select share