Antonio Muntadas

Biografie

Antoni Muntadas wurde 1942 in Barcelona, Spanien, geboren. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen in Barcelona und kam über sein Interesse an der Malerei zur multimedialen Kunst, zu deren wichtigsten internationalen Vertreter_innen er gehört. Von 1977 bis 1984 war er Research Fellow am Center for Advanced Visual Studies am MIT in Boston. Momentan unterrichtet er ebenda als Visiting Professor. Muntadas arbeitet medienübergreifend mit Video, Fotografie und Installation und nutzt ebenso Internet und Radio, um politische und soziale Themen aufzugreifen. 1994 realisierte er mit The File Room eines der ersten Internetkunstwerke – eine offene Datenbank im Netz, die Zensurfälle archiviert. Muntadas hatte zahlreiche Einzelausstellungen, u. a. im Museo Reina Sofia, Madrid (1988, 2012), im Witte de With, Rotterdam (1989), im MACBA Barcelona (2002), im Württembergischen Kunstverein Stuttgart (2006) und im Jeu de Paume in Paris (2012). Darüber hinaus hat er an der Biennale von Venedig (1976, 2005), der documenta 6 (1977) und documenta X (1997), der 18. Biennale von Sao Paulo (1981) und der 12. Istanbul Biennale (2011) teilgenommen. Seit 1971 lebt und arbeitet er in New York.

Künstlerbücher

  • Antonio Muntadas. Gestes. Paris: Edition Bookstorming, 2003.
    KM Muntadas Antoni 11 RARA -