Danica Dakic

Biografie

Danica Daki? wurde 1962 in Sarajevo, Jugoslawien, heute Bosnien und Herzegowina, geboren. Nach drei Jahren an der Kunstakademie Sarajevo (1981–1985) besuchte sie von 1985 bis 1988 die Universität der Künste in Belgrad. Von 1988 bis 1990 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf. Seit 2011 ist sie Professorin für Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien an der Bauhaus Universität Weimar. Neben Einzelausstellungen in der Generali Foundation, der Kunsthalle Düsseldorf und dem Museum für Zeitgenössische Kunst in Zagreb nahm sie an zahlreichen Großausstellungen teil, u.a. der documenta 12 (2007), der Biennale in Istanbul (2009) und der Liverpool Biennale (2010). Daki? lebt und arbeitet in Düsseldorf und Sarajevo.

Erweiterte Biografie

Danica Daki?s zentrale Themen sind Fragen der Identität, Heimat und Kultur, mit denen sie sich in den unterschiedlichsten Medien auseinandersetzt – von der Zeichnung über Fotografie, Video- und Soundarbeiten, Performances bis hin zu plastischen Objekten. Vor dem Hintergrund ihrer eigenen Migrationserfahrung spielen Sprache und Rollenbilder sowie deren Bedeutung angesichts von gesellschaftlichen Veränderungen, Globalisierungsprozessen und Krieg eine wichtige Rolle für ihre Arbeiten. Kennzeichnend für ihre Arbeiten an Drehorten von besonderer soziokultureller Brisanz sind die Behutsamkeit und Empathie der Künstlerin in der Zusammenarbeit mit ihren ProtagonistInnen. Diesem Umstand verdanken die Arbeiten eine besondere Sensibilität, die sich von Voyeurismus und den üblichen Dokumentarismen distanziert.