Geschichte

Ausstellungsansicht Bauernmarkt: Ingeborg Strobl. Kunst und Künstlich, 1990 © Generali Foundation. Foto: Werner Kaligofsky

Ausstellungsansicht Secession: Österreichische Skulpturen. Sammlung Generali Foundation, 1990 © Generali Foundation. Foto: Werner Kaligofsky

Ausstellungsansicht Wiedner Hauptstraße: Andrea Fraser. Projekt in zwei Phasen, 1995 © Generali Foundation. Foto: Werner Kaligofsky

Ausstellungsansicht Wiedner Hauptstraße: Wäre ich von Stoff, ich würde mich färben, 2014 © Generali Foundation. Foto: Stephan Wyckoff

Ausstellungsansicht Museum der Moderne Salzburg: Bruno Gironcoli, Große Säule mit eingesetzten Augenprothesen, 1968, Proudly Presenting: Sammlung Generali Foundation, 2014 © Museum der Moderne Salzburg, Foto: Rainer Iglar

Die Generali Foundation wurde 1988 als gemeinnütziger Kunstverein der Generali Gruppe Österreich zur Förderung zeitgenössischer bildender Kunst gegründet. Vorerst in der Wiener Innenstadt in einem kleinen Ausstellungsraum situiert, übersiedelte sie 1995 in einen Gebäudekomplex des beginnenden 20. Jahrhunderts, den Habighof, eine ehemalige Hutmanufaktur in der Wiedner Hauptstraße 15, Wien 4. In diesem Areal wurden von den Architekten Christian Jabornegg und András Pálffy die Räumlichkeiten für die Foundation errichtet: Ausstellungshalle, Tiefspeicher, Studienraum und Verwaltung. 

Sabine Breitwieser, Gründungsdirektorin der Generali Foundation, führte die Institution von 1988 bis 2007, Sabine Folie leitete sie von 2008 bis März 2014. 2008 und 2009 wurde das Haus in der Wiedner Hauptstraße aus wirtschaftlichen Gründen auch von der BAWAG Foundation für künstlerische Projekte genutzt. Von 2010 bis 2014 wurden die Räumlichkeiten wieder ausschließlich von der Generali Foundation bespielt. Im Frühjahr 2014 wurde die Generali Foundation als Dauerleihgabe an das Museum der Moderne Salzburg übergeben. Im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen wird die Sammlung dort laufend in Ausstellungen präsentiert und dadurch einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Der Standort Wien wird mit Ende 2014 aufgelöst.

Die Institution mitsamt ihren Einrichtungen und Aktivitäten wird aus privaten Mitteln finanziert. Mitglieder der Generali Foundation sind die Generali Holding Vienna AG, die Generali Versicherung AG, die Generali Rückversicherung AG, die BAWAG P.S.K Versicherung, die Europäische Reiseversicherung und die Generali Real Estate S.p.A., Zweigniederlassung Österreich.