Warenkorb
0 Produkte im Warenkorb
(EUR 0,00 )
weiter
Der Shop

Die Generali Foundation hat eine beachtliche Reihe von Publikationen herausgegeben, darunter einige umfangreiche Standardwerke. Der Schwerpunkt ist weniger auf eine Dokumentation der eigenen Aktivitäten gerichtet, als vielmehr auf nachhaltige und hochqualitative Veröffentlichungen zur zeitgenössischen Kunst, die sich eher an eine fachspezifische Leserschaft wenden.
 

Unsere Publikationen sowie Plakate und Postkarten mit Werken aus der Sammlung können auch in der Generali Foundation erworben werden.
 

Kontakt
Brigitte Fortner
Leiterin Shop Museum der Moderne Salzburg
Telefon +43 662 84 22 20-401
shop@remove-this.mdmsalzburg.at

Martha Rosler. Positionen in der Lebenswelt

"Martha Rosler.
				Positionen in der Lebenswelt"
Sabine Breitwieser (Hg.) für die Generali Foundation, Wien 1999.

Werkverzeichnis, Vorwort von Dietrich Karner, Einleitung von Sabine Breitwieser, Interview von Benjamin H.D. Buchloh mit Martha Rosler, Texte von Alexander Alberro, Sabine Breitwieser, Silvia Eiblmayr, Annette Michelson, Martha Rosler und Catherine de Zegher.

Dt., 400 Seiten, 125 Farb- und 126 s/w-Abbildungen, Softcover
ISBN: 3-901107-23-1
EUR 42,20
In den Warenkorb
  • Beschreibung

    • Seit Ende der 1960er Jahre nimmt Martha Rosler in beißend-kritischen, aber auch humorvollen Arbeiten zu aktuellen gesellschaftlich relevanten Themen Stellung und verfolgt dabei Fragen der zeitgenössischen Kunst. Nahrung als sozialer und wirtschaftspolitischer Faktor, die Positionierung der Frau in der Gesellschaft, die Rolle der Massenmedien, insbesondere im Krieg, sowie urbanistische Fragen zählen zu den wichtigsten. Viele Werke haben persönlichen, anekdotischen Charakter, wobei offenbleibt, ob der Hintergrund autobiografisch oder fiktiv ist. Martha Rosler hat in den Bereichen Fotografie, Performance, Video und Installation, aber auch als Autorin kritischer und theoretischer Aufsätze einflussreiche Werke geschaffen. In den 1990er Jahren hat ihr vielfältiges Werk speziell für die jüngere Generation wieder große Bedeutung erlangt.