Wäre ich von Stoff, ich würde mich färben
Retrospektive Ulrike Grossarth

Begleitprogramm


24. Januar 2014, 19 Uhr 
(Deutsch)

Künstlerinnenführung
Ulrike Grossarth

27. Februar 2014, 19 Uhr (Englisch)
Deceptive Practice: The Mysteries and Mentors of Ricky Jay
(USA 2012, Regie: Molly Bernstein und Alan Edelstein, Farbe, 88 Minuten, Englisch)
Filmscreening, anschließend Gespräch zwischen Molly Bernstein, Filmemacherin und Ulrike Grossarth, Künstlerin
Wegen Krankheit abgesagt

28. Februar 2014, 15–18 Uhr (Deutsch)
public exercises*
Workshop mit Ulrike Grossarth, Künstlerin
Wegen Krankheit abgesagt


23. April 2014 (Englisch)
Bifurcating the Androgyne: Engendering Sexuality in the Zohar
Seminar, 15 Uhr
Shekhinah as Mundus Imaginalis: Polymorphism and the Prism of Imagination
Vortrag, 19 Uhr
Elliot R. Wolfson, Judaist                                                                                                                                                                                                    

24. April 2014, 18–23 Uhr (Deutsch)
DAS FEINE UND DAS FEINE
Von Nüssen lernen. Adriaen Coorte und die Kunst des Kleinen
Vortrag, 18 Uhr
Leidenschaft und Ostinato. Delirien, Glücksmomente, Trauer, Liebeswahnsinn, Tränen, Jubel, 
Loops in neuen Interpretationen
Ein DJ-Abend mit Barockmusik, 19–23 Uhr
Michael Glasmeier, Kunsthistoriker, Kurator


15. Mai 2014, 19 Uhr 
(Deutsch)
Kuratorinnenführung
Sabine Folie, Ilse Lafer
 

4. Juni 2014 (Deutsch)
public exercises*
Workshop, 15–18 Uhr
Ulrike Grossarth, Künstlerin
Anmeldung erforderlich

5. Juni 2014, 18–20 Uhr (Deutsch)
Stoffwechsel. Die Kommunikation der Substanzen
Vortrag, 18 Uhr
Dietmar Rübel, Kunsthistoriker

Personen, Figuren, Subjekte. Ulrike Grossarths neue Arbeiten gegenperspektivisch betrachtet

Vortrag, 19 Uhr

Hanne Loreck, Kunsthistorikerin
Anschließend Gespräch mit Ulrike Grossarth

6. Juni 2014, 19 Uhr (Deutsch)
Das SEIN kleidet sich ein

Vortrag von Ulrike Grossarth, Künstlerin
Anschließend Präsentation des Ausstellungskatalogs