Displacements

Vortrag (Englisch)
Mieke Bal, Kulturtheoretikerin, Künstlerin, Amsterdam School for Cultural Analysis (ASCA),
Universität Amsterdam

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 19 Uhr

Ana Torfs verschiebt Orte und Zeiten, um uns auf die komplexen Beziehungen zwischen Bildern und Wirklichkeit aufmerksam zu machen. Diese Ausstellung wiederum verschiebt Torfs Arbeiten aufs Neue, in zeitlicher wie in örtlicher Hinsicht. Doch diese bewussten Verschiebungen, einschließlich der zeitlichen, die wir Anachronismen nennen, helfen uns sowohl die Vergangenheit als auch die räumliche Andersartigkeit besser zu verstehen und zu begreifen, als wir es allein auf Basis der üblichen historischen und geographischen Ordnung könnten. In ihrem Vortrag wird Mieke Bal einige Beispiele dieses räumlich-zeitlichen Verschiebens als Methode des Verstehens und der Erkenntnis erörtern.

 

Mieke Bal
Kulturtheoretikerin, Kritikerin und Professorin der Königlichen Niederländischen Akademie der Künste und Wissenschaften (KNAW). 
Mieke Bal arbeitet an der Amsterdam School for Cultural Analysis (ASCA), Universität Amsterdam. Sie ist auch Videokünstlerin und freie Kuratorin. Zahlreiche Publikationen, u. a.: A Mieke Bal Reader (2006); Travelling Concepts in the Humanities: A Rough Guide (2002); Kulturanalyse (2002). (www.miekebal.org)