Occupying Space Sammlung Generali Foundation

Publikation zur Ausstellung

Sabine Breitwieser (Hg.) für die Generali Foundation, Wien 2003.
Sammlungskatalog, Vorwort von Dietrich Karner, Einleitung von Sabine Breitwieser, zahlreiche Texte von den KünstlerInnen.

Dt./engl., 668 Seiten, 929 Farb-, 89 Duoton- und 446 s/w-Abbildungen, Softcover

Seit Ende der 1980er Jahre baut die Generali Foundation eine viel beachtete Sammlung zeitgenössischer Kunst auf, die aus rund 1400 Werken von rund 160 internationalen KünstlerInnen besteht. Darunter befinden sich einige Schlüsselwerke der jüngeren Kunstgeschichte seit den 1960er Jahren. Im Gegensatz zu dem in staatlichen aber auch vielen privaten Sammlungen angestrebten Anspruch einen Überblick zu bieten, setzt die Generali Foundation Schwerpunkte auf einzelne künstlerische Positionen in Verbindung mit spezifischen The-matiken. Die Werke in der Sammlung reichen zurück bis in die 1960er Jahre, werden jüngeren künstlerischen Positionen gegenübergestellt und damit in einen aktuellen Kontext gebracht. Zu den in der Sammlung der Generali Foundation behandelten Themen zählen konzeptuelle und performative Aspekte in der Kunst, der Grenzbereich von Architektur und Design sowie künstlerische Positionen, welche die Rolle der Medien und gesellschaftliche Parameter analysieren und kritisch hinterfragen. 

Mit zahlreichen Texte der KünstlerInnen: 
Gottfried Bechtold, Norbert Brunner/Michael Schuster, Ernst Caramelle, Maria Eichhorn, Valie EXPORT, Harun Farocki, Andrea Fraser, Rainer Ganahl, Isa Genzken, Bruno Gironcoli, Dan Graham, Hans Haacke, Hans Hol-lein, Sanja Ivekovic, Mary Kelly, Richard Kriesche, Elke Krystufek, Fried Kubelka, Bertrand Lavier, Dorit Margreiter, Gordon Matta-Clark, Walter Pichler, Adrian Piper, Mathias Poledna, Florian Pumhösl, Gerwald Rockenschaub, Martha Rosler, Gerhard Rühm, Allan Sekula, Martin Walde, Peter Weibel, Franz West, Heimo Zobernig u.v.a.m.