© Sammlung Generali Foundation - Dauerleihgabe am Museum der Moderne Salzburg, Foto: Werner Kaligofsky

Mathias Poledna

Fondazione, 1998

Videoinstallation 3 Teile, Videoprojektion, Farbe, Ton, 28 min (Loop), Sitzbank aus Holz mit Kork überzogen (70 x 300 x 70 cm), Korkpanel mit schwarzem Siebdruck (200 x 100 cm)
Die im Rahmen der Ausstellung The making of produzierte Installation überblendet Motive der Generali Foundation mit solchen der Mailänder ”Fondazione Feltrinelli”, einem der größten Archive und Studienzentren zur Geschichte des Sozialismus und der Arbeiterbewegung. Anders als ihr Gründer, der prominente Großverleger und aktive Unterstützer der militanten italienischen Linken, der Anfang der siebziger Jahre bei einem fehlgeschlagenen Terroranschlag ums Leben kam, beansprucht die Fondazione heute wissenschaftliche Autonomie gegenüber der Sphäre der Politik. Das semi-dokumentarische Video verfolgt entlang konstruierter Parallelen und einer Spurensuche vor Ort die mit solchen Prozessen der Historisierung einhergehenden Widersprüche und Ambivalenzen. (Mathias Poledna) ”Die ursprüngliche Idee von Giangiacomo Feltrinelli war es, das Wachstum des Verständnisses und der historischen Interpretation der großen institutionellen, sozialen und wirtschaftlichen Transformationen von kollektiven und emanzipatorischen Bewegungen zu fördern, die den schmerzhaften Fortgang, die Konflikte, Ideale und Interessen der Moderne gekennzeichnet haben. Für das Verständnis der Gegenwart und um sich gegenüber der Zukunft zu orientieren, sich mit ihr zu konfrontieren, war es absolut notwendig, über ein Kapital an Erinnerung zu verfügen.” (Salvatore Veca, Vorwort Fondazione Giangiacomo Feltrinelli, Una guida.)
GF0002017.00.0-1999
select share