RE-PLAY. Anfänge internationaler Medienkunst in Österreich

Publikation zur Ausstellung

Sabine Breitwieser (Hg.) für die Generali Foundation, Wien 2000.
Vorwort von Dietrich Karner, Texte von Sabine Breitwieser, Marie-Luise Angerer, Reinhard Braun, Timothey Druckrey, Heidi Grundmann, Gene Youngblood.

Dt./engl., 506 Seiten, 450 s/w-Abbildungen, Softcover

In „RE-PLAY. Anfänge internationaler Medienkunst in Österreich“, herausgegeben von Sabine Breitwieser, werden erstmals die österreichischen Leistungen im internationalen Kontext sowie deren dichte Vernetzung mit dem internationalen Kunstgeschehen dargestellt. Neben Aufsätzen namhafter AutorInnen wie Marie-Luise Angerer, Reinhard Braun, Timothey Druckrey, Heidi Grundmann und Gene Youngblood, sind in dieser Publikation mehr als 500 Werke von ca. 80 internationalen KünstlerInnen, darunter zentrale Arbeiten von durchwegs PionierInnen der Medienkunst, samt Kurzbeschreibungen und großteils mit Abbildungen veröffentlicht. Diese konzeptuell, medienreflexiv und -kritisch ausgerichteten Produktionen der späten sechziger bis frühen achtziger Jahre werden anhand einer umfassenden Chronologie in einem größeren Kontext verankert.